Feedback

News


Heizölpreise-Trend Donnerstag 31.08.2017: Ölpreise und Euro weiter schwach - Heizölpreise seitwärts erwartet (31.08.2017)

Brentölpreis nähert sich wieder der Marke von 50 USD/Barrel - Euro pendelt um 1,19 - Heizölpreise heute seitwärts erwartet

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) hat sich am Mittwoch gegenüber dem Schlussstand vom Vortag um 1,1 % erhöht und stand zum Tagesschluss bei 55,47 Euro/100 L. Damit konnte der Heizölpreis die Preismarke von 55,00 Euro/100 L wieder überspringen.

Heizölpreis-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Mittwoch und dem aktuellen Stand der Börsen am Donnerstagmorgen gehen wir für die Heizölpreise heute von folgender Tendenz aus: seitwärts!

Bereich Schlusskurs
29.08.2017
Schlusskurs
30.08.2017
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
31.08.2017
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
54,88 55,47 + 1,1 %  
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
52,00 50,86 - 2,2 %  
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1968 1,1895 - 0,6 %  

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Oktober 2017 ist  zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Mittwoch mit einem starken Minus von 2,2 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 50,86 USD/Barrel. Das beherrschende Thema an den Ölmärkten bleibt weiter der Tropensturm "Harvey", der an der Südküste der USA weiter sein Unwesen treibt. Da die Ölproduktion der USA in den letzten Jahren vom Golf von Mexiko mehr ins Hinterland verlagert wurde, haben sich die Auswirkungen von "Harvey" Wirbelstürme auf die Ölproduktion gegenüber früher erheblich verringert. Da über 20 % der amerikanischen Raffineriekapazitäten zurzeit außerbertrieb sind, ist parallel dazu auch der Bedarf an Rohöl eingebrochen, was die Ölpreise aktuell belastet.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag fällt der Ölpreis für die Rohölsorte Brent weiter und liegt aktuell bei 50,74 US-Dollar/Barrel, dies entspricht einem leichten Minus von 0,2 % zum Vortagessschluss. Der am gestrigen Nachmittag gemeldete Rückgang der Rohöllagerbestände um 5,4 Mio. Barrel hat keine stützende Wirkung auf den Ölpreis am heutigen Morgen.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsende am Mittwoch mit einem Minus von 0,6 % bei 1,1895. Damit konnte der Euro die Marke von 1,19 nicht halten. Positive US-Konjunkturdaten - wie Arbeitsmarktdaten und Daten zur US-Wirtschaftsentwicklung - haben den US-Dollar gestützt.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag steht der Euro kaum verändert bei 1,1891. Am Nachmittag steht die Veröffentlichung verschiedener Konjunkturdaten für die Eurozone im Mittelpunkt der Finanzmärkte.

 

Zurück zur Übersicht

Produkt:
PLZ:
Menge: L
Entladest.: