Feedback

News


Flüssiggas in Deutschland - Infrastruktur im Überblick (17.11.2017)

Alternativer Energieträger mit hoher Versorgungssicherheit

Der Flüssiggas-Bedarf in Deutschland wird aus natürlichen Quellen bei der Erdgas- und Rohölförderung gedeckt, maßgeblich auch durch Förderung in der Nordsee. Darüber hinaus entsteht Flüssiggas als Begleitprodukt bei der effizienten Rohölverarbeitung in inländischen Raffinerien und bei Verarbeitung von verflüssigtem Erdgas (Liquefied Natural Gas, kurz LNG). 

Versorgung in Deutschland
Per Bahnkesselwagen werden regionale Lager, Industrie, Chemiewirtschaft und sonstige  Großabnehmer mit Flüssiggas beliefert. Eine umfangreiche Flotte von Straßentankwagen und Lastkraftwagen versorgt Heizgas-Endverbraucher, Flaschengas-Vertriebsstellen und Autogas-Tankstellen.

Lagerung und Vertrieb
180 Lagerstandorte mit Füllstationen für Tankwagen und Abfüllmöglichkeiten für Gas-Flaschen gibt es hierzulande. Die Gesamtlagerkapazität beträgt insgesamt mehr als 100.000 Tonnen. Mit der guten Flüssiggas-Infrastruktur werden deutschlandweit aktuell 600.000 Verbraucher mit Heizenergie beliefert.
Für alle Nutzer von Gas-Flaschen für Camping, Freizeit oder Unternehmen gibt es bundesweit rund 25.000 Flaschengas-Vertriebsstellen. Zum Tanken stehen rund 700 Flüssiggas-Tankstellen für PKW´s bereit.

Quelle: Deutscher Verband Flüssiggas / atrego GmbH

Zurück zur Übersicht

Produkt:
PLZ:
Menge: L
Entladest.: