Feedback

News


Historischer Preiseinbruch beim US-Rohöl: Erstmals ist Preis ins Minus gerutscht (21.04.2020)

Erstmals in der Geschichte ist am Montagabend der Preis für amerikanisches Rohöl um 200 Prozent auf minus 37 US-Dollar gefallen. Ein Marktphänomen, welches es noch nie gegeben hat. Anfänglich waren die Aktienbörsen aufgrund der Corona-Krise massiv abgestürzt, danach die Rohöl-Märkte.

Gestern hieß es kurzfristig, wer amerikanisches Öl der Sorte Western Intermediate (WTI) kaufen will, bekam sogar noch Geld dafür, den Rohstoff den Händlern abzunehmen. 

Exakt standen die Futures, Mai-Lieferverträge, für WTI-Öl-Lieferungen zum Handelsende in New York bei minus 37,63 Dollar das Fass (159 Liter). Heute gegen 10.30 Uhr kostete das Fass -0,29 US-Dollar.

Weltweit stehen derzeit Industrie und Produktion wegen der Corona-Pandemie still. Viele Menschen sind Daheim und verreisen nicht. Ölraffinerien benötigen aufgrund der geringen Nachfrage weniger Rohöl um Benzin oder Kerosin zu produzieren. Die Kluft zwischen Angebot und Nachfrage wuchs immer weiter. Viele Händler fanden keine Käufer für Rohöl.
Gestern abend kosteten ca. 600 Liter US-Rohöl soviel wie ein Snack am Imbissstand bevor der Preis weiter ins Minus abrutschte. 

 

 

 

 

Quelle: Brennstoffbörse

Zurück zur Übersicht

Produkt:
PLZ:
Menge: L
Entladest.: