Feedback

News


Ölpreis legt dank risikofreudiger Anleger weiter zu (13.01.2022)

Die letzten beiden Tage sorgten für einen deutlichen Anstieg der Ölwerte, Brent stieg dabei über 84$ und WTI über 82$, beide getrieben von der Risikofreude der Anleger. Dabei spielt vor allem die Hoffnung, dass die Pläne der amerikanischen Notenbank zur Inflationsbekämpfung nur geringen Einfluss auf den wirtschaftlichen Aufschwung der Weltwirtschaft haben werden, eine Rolle.

Dennoch können sich die Ölwerte noch nicht ganz von Corona-Ängsten lösen, so drehten die Kurse am Donnerstagmorgen leicht ins Minus. Dabei steht insbesondere hinter der Ölnachfrage in Asien ein Fragezeichen. Dabei stehen allerdings wohl eher die Maßnahmen bei Covid-Ausbrüchen im Vordergrund, in absoluten Zahlen bei den Neuinfektion stehen die USA an der Spitze. Allerdings sind in den USA aktuell keine neuen, flächendeckenden Maßnahmen zu erwarten – Auswirkungen auf die Wirtschaft schließt das aber nicht aus, so kommt es im Flugverkehr zum Beispiel derzeit durch die hohen Krankenstände immer wieder zu Einschränkungen und Ausfällen.

Eine ähnliche Problematik gibt es auch in Europa, allerdings gibt es zwischen den europäischen Staaten teils deutliche Unterschiede im Umgang mit Omikron.

Zur Stunde liegt das texanische WTI bei 82,70 US-Dollar je Barrel, damit 8 Cent unter dem Handelsauftakt, die Nordsee-Sorte Brent liegt mit aktuell 84,77 US-Dollar je Barrel 7 Cent unter dem Handelsauftakt, das hauchdünne Minus von aktuell 0,1 % lässt sich nur schwer als Trendwende deuten und ein erneuter Anstieg im Laufe des Handelstages ist nicht unwahrscheinlich.

Zurück zur Übersicht

Produkt:
PLZ:
Menge: L
Entladest.: